• Google



  • paulelmar

    von Veröffentlicht: 01.12.2019 14:02
    Vorschau








    Hallo Community!

    Wie ihr sicher schon bemerkt habt, ist es in letzter Zeit ruhig geworden rund um BlackBerry. Wenige Nachrichten kursieren um die von uns doch so heiß geliebten Beeren. BlackBerry Ltd. und TCL/Blackberry Mobile haben Stress miteinander, weder ein eh schon mehr als überfälliges Software-Update auf PIE noch ein Hinweis auf ein neues Smartphone geistern durch die Medien und Foren. Beide Unternehmen zeichnen sich weiterhin durch eine Gemeinsamkeit aus: Null Kommunikation.

    In den letzten beiden Jahren hatten wir euch zu dieser Zeit ja immer mit einem Weihnachtsgewinnspiel ...
    Weiterlesen Weiterlesen
    von Veröffentlicht: 17.11.2019 11:49
    Vorschau








    Hallo Community!

    Es ist Sonntagmorgen, das Wetter ist … sagen wir es mal so, nicht unbedingt ein Reißer. Was macht man also nach dem Frühstück, wenn man einen Blick aus dem Fenster wirft und nur grau in grau sieht? Nun, ich denke mal, neben mir wird es den einen oder anderen geben, der erstmal auf seinem Smartphone checkt, was so alles über Nacht passiert ist bzw. welche weltbewegenden Nachrichten sich in den sozialen Netzwerken während des Schlafes angesammelt haben.

    Leute meines Alters werden darüber hinaus - von selbst oder durch den Partner gezwungen – vielleicht auch die diversen Werbeblätter durchblättern, die am Wochenende vor der Haustür ...
    Weiterlesen Weiterlesen
    von Veröffentlicht: 06.11.2019 11:48
    Vorschau








    Hallo Community!

    Köpfe rollen bei BlackBerry Ltd. Das Unternehmen gab vor zwei Tagen bekannt, dass Bryan Palma, President und Chief Operating Officer, beschlossen hat, das Unternehmen zu verlassen, "um anderen Möglichkeiten nachzugehen".

    Palma wurde erst im Januar 2019 ernannt und war verantwortlich für die Kernprodukte und -dienstleistungen des Unternehmens, einschließlich vernetzter Autos, intelligenter Lautsprecher und Datenströme, die die Grundlage für die Strategie Internet der Dinge bildeten.

    Im September stürzte die BlackBerry-Aktie um fast 23 Prozent, ...
    Weiterlesen Weiterlesen
    von Veröffentlicht: 31.10.2019 16:14
    Vorschau







    Hallo Community!

    Nein, ihr habt euch nicht verlesen. DAS HAT ER wirklich gesagt. Und zwar anlässlich eines Kamingespräches mit Brian Moynihan, dem CEO der Bank of America, das während der BlackBerry World Tour in New York stattgefunden hat.

    In diesem Gespräch hat sich Moynihan kritisch über die BYOD-Strategie seines Unternehmens geäußert. Die Bank of America war eines der ersten Unternehmen, die ihren Mitarbeitern eigene Smartphones zur geschäftlichen Nutzung erlaubt hatten. Die Komplexität der Wartung und der Bedarf an kontinuierlichen Sicherung vieler verschiedener Geräte ...
    Weiterlesen Weiterlesen
    von Veröffentlicht: 30.10.2019 10:56
    Vorschau






    Hallo Community!

    Wenn man sich die Berichterstattung in den relevanten Medien, Foren und Blogs anschaut, dann dreht sich alles um die neuesten High-End-Modelle der Anbieter. Wir werden zugeschüttet mit reißerischen Berichten über die neuesten iPhones, Galaxys, Notes und P-Sonstwas, die mit immer neuen Features und Kamera-Höchstleistungen glänzen. Die aber auch einen klitzekleinen Nachteil haben: Sie werden immer teurer.

    Preise zwischen 1.000 und 1.500 € sind irgendwie „normal“ geworden. Wer kann/will sich solche Geräte noch leisten? Denkt man. Schaut man sich jedoch die ...
    Weiterlesen Weiterlesen
    von Veröffentlicht: 03.10.2019 18:12
    Vorschau







    Hallo Community!

    Mehr als ein halbes Jahr war Funkstille, wenn man einmal von den vielen sinnfreien Instagram-Posts absieht, aber nun gibt es endlich ein Lebenszeichen von TCL, der Mutter von BlackBerry Mobile.

    Stefan Streit, General Manager of Marketing (?!?!?!?!?!?!?!?!?!?!), hat in einem Gespräch mit Pocket-Lint während einer CCS Insight Predictions Veranstaltung in London eine offizielle Stellungnahme abgegeben. Nein, natürlich nicht zu dem erwarteten Update auf Android 9 für die KEY2-Modelle und auch nicht zu einem Nachfolger für die KEY2‘2.
    ...
    Weiterlesen Weiterlesen
    von Veröffentlicht: 24.09.2019 16:44
    Vorschau







    Hallo Community!

    BlackBerry Ltd. tritt auf der Stelle. Diese Einschätzung basiert auf den heute vorgestellten Quartalszahlen des Unternehmens, die John Chen auch in einem Conference Call erläutert hat, und einer etwas genaueren Analyse der Pressemitteilung. Wie immer basieren die Daten auf dem amerikanischen Standard der Rechnungslegung US-GAAP. Verzichten werde ich heute auf die Gegenüberstellung der sog. Non-GAAP-Zahlen, mit deren Nennung BlackBerry Ltd. gerade Probleme mit der US-Aufsichtsbehörde hat (wir berichteten).

    Auf den ersten Blick herrscht noch eitel Sonnenschein. Der Gesamtumsatz nach GAAP für das zweite Quartal des Geschäftsjahres 2020 betrug 244 Millionen USD, ein Plus von 16% gegenüber ...
    Weiterlesen Weiterlesen
    von Veröffentlicht: 18.09.2019 14:20
    Vorschau







    Hallo Community!

    Ist es schon wieder soweit? Ja, denn sonst würden nicht so viele Pressemitteilungen von BlackBerry Ltd. durch den Äther schwirren. Ansonsten sind wir ja von den Leuten in Waterloo eher das Schweigen im Walde gewöhnt.

    Nun ja, am 26.09.2019 sollen nun die Ergebnisse der Monate Juni bis August rauskommen und BlackBerry Ltd. versucht im Vorfeld gut Stimmung bei den Investoren zu machen. Meist ist es ja so, je mehr „Erfolgsberichte“ im Vorfeld veröffentlicht werden, umso schlechter sind die Zahlen. Danach sähe es nicht so gut aus mit dem Unternehmen.

    Ich verzichte auf eine detaillierte Beschreibung der Neuerungen (interessiert ja ohnehin ...
    Weiterlesen Weiterlesen
    von Veröffentlicht: 09.09.2019 10:58
    Vorschau










    Hallo Community!

    Mit einer gehörigen Prise Wehmut sitze ich an meinem PC und schreibe diesen Text. Wehmut deshalb, weil ich persönlich glaube, dass dies der letzte große Artikel von uns rund um BlackBerry sein wird. Deshalb lasst mich bitte ein wenig ausholen, bevor ich zum eigentlichen Thema komme.

    Vor einigen Wochen hatten wir euch ja schon in dem Thread „TCL/BlackBerry bricht scheinbar seine Update-Versprechen!!!“ über die aktuellen Entwicklungen in der Zusammenarbeit zwischen BlackBerry Ltd. und TCL/BlackBerry Mobile, der Personalsituation dort und die daraus resultierenden Probleme mit der Versorgung von Sicherheitsupdates, Versions-Updates sowie der ausbleibenden neuen Modelle informiert. Nun haben wir weitere Informationen erhalten, die wir mit euch teilen möchten.

    Wir waren mit unserem o. g. Bericht die Ersten, die diese Informationen, die wir von mehreren vertrauenswürdigen Quellen zuvor erhalten hatten, in die Öffentlichkeit gebracht haben. Auch in anderen Foren wurde mit Bezug auf den Artikel lebhaft diskutiert. Auf CrackBerry wurden darüber hitzige Debatten geführt, an denen ich mich in den letzten Wochen auch beteiligt hatte. Aber trotz mancher, zuweilen auch persönlicher, diffamierender Anschuldigungen (unsere Base wurde, um die Glaubwürdigkeit der Aussagen anzuzweifeln, z. B. als „random blogger“, also als eine irgendwo dahergelaufene Fanbase bezeichnet), sind alle unsere Aussagen von damals noch gültig, oder anders formuliert, sie konnten nicht widerlegt worden.

    At this point we also welcome all users of CrackBerry here in our forum. I am sure that some will drop by our small forum today, despite the language barrier, to inform theirselves about the future of our common love "BlackBerry". Nice that you are here. If you want the translated text, please contact me via PN on CB.

    Dann noch einen großen Dank an unsere Quellen. Es ist nicht selbstverständlich, die Vielzahl von Informationen mit uns zu teilen. Wir wissen das sehr zu schätzen. Und unser ohnehin schon grenzenloses Vertrauen in eure Glaubwürdigkeit wird – sofern das überhaupt noch möglich ist – ja durch weitere deckungsgleiche Berichte noch gesteigert.

    Bevor es losgeht, sagen wir auch unseren Team-Mitgliedern tommel2 und Winnertrack vielen Dank, dass sie ihren Sonntag geopfert haben und mit Auto bzw. S-Bahn zur IFA nach Berlin gefahren sind. Wir wollten dort Flagge zeigen und TCL/BlackBerry mit unseren Erkenntnissen und Fragen konfrontieren. Im Vorfeld haben wir uns natürlich auch Gedanken darüber gemacht, ob ein Besuch überhaupt sinnvoll ist und mit welchen zusätzlichen Erkenntnissen wir rechnen könnten. Uns waren jedoch die Reaktionen auf unsere Fragen wichtiger, als die eigentlichen Antworten. Was uns gesagt bzw. nicht gesagt wurde, findet ihr im Text.

    Nun aber in media res!

    Gibt es noch eine Partnerschaft zwischen BlackBerry Ltd. und TCL/BlackBerry Mobile?

    Fangen wir gleich mit dem eigentlichen Grund aller Probleme an: Die Ehe zwischen BlackBerry Ltd. und TCL ist zerrüttet und steht vor der Scheidung! Warum bringe ich dieses Beispiel? Weil die Situation tatsächlich einem Scheidungsprozess zu ähneln scheint. Mit Versuchen, sich wieder zu versöhnen, gegenseitigen Schuldvorwürfen, der Einschaltung von Anwälten, Drohungen, der Wahrung des Scheins nach Außen,etc. Und die Leidtragenden sind bei einer Scheidung die Kinder und in diesem Fall wir, die Nutzer.

    Natürlich haben auch wir von der Base bzw. unsere Quellen keinen Einblick in die Lizenzvereinbarungen zwischen BlackBerry Ltd. und seinen drei Lizenznehmern TCL, Optiemus und Merah Putih, aber eines scheint klar: Die Jungs aus Waterloo verlangen hohe Lizenzgebühren, für die Lizenznehmer und angesichts der in der Smartphone-Welt nicht mehr so wertvoll angesehenen Marke „BlackBerry“ offensichtlich zu hohe Gebühren! Merah Putih und Optiemus ist schon länger die Puste ausgegangen und TCL hat um die Jahreswende die Reißleine gezogen und streitet gegenwärtig um die Zahlungen.

    Die Chinesen haben aufgrund mangelhafter Verkaufszahlen zu Jahresbeginn das Heft des Handelns in die Hand genommen. Es ist müßig, die Gründe für die miserablen Verkaufszahlen eingehend zu wiederholen, daher nur exemplarisch die Stichworte „herausfallende Displays“, „quietschende Leertasten“, „mangelhafte Wortersetzung“ und „unregelmäßige Sicherheitsupdates“. Wir können die auf CrackBerry gehandelten Stückzahlen nicht bestätigen (2017: <850.000, 2018: <350.000, 2019: <90.000), aber so ganz unrealistisch sind sie nicht. Zumindest deutet eine uns vorliegende Rechnung von Ingram, dem weltweiten Distributor, darauf hin.

    Was haben die Chinesen nun gemacht? Das vergleichsweise eigenständige Tochterunternehmen TCL/BlackBerry Mobile oder TCT oder wie es auch immer wirklich heißt, wurde wieder stärker eingegliedert (so wurden im Januar 2019 die E-Mail-Adressen klammheimlich von …@blackBerryMobile.com in …@tcl.com geändert). Das Personal von TCL Europe und der regionalen Tochtergesellschaften wurde, freundlich gesprochen, etwas ausgedünnt. Konkret heißt das, entlassen. Und zwar massiv!

    Auch den General Manager Francois Mahieu gibt es nicht mehr. Ihr erinnert euch vielleicht, das war der, der uns im Februar ein Sabbatical bei der Entwicklung neuer Smartphones angekündigt hatte. Verpackt in die Aussage, dass sich die Nutzungsdauern von Smartphones verlängert hätten und man dieser Entwicklung Rechnung tragen wolle.

    Aber tatsächlich wollte man dadurch nur Zeit gewinnen, um die Streitigkeiten mit BlackBerry Ltd. verschleiern zu können. Denn schon früher war absehbar, dass aufgrund des Disputs in 2019 kein neues BlackBerry-Smartphone auf den Markt kommen würde. Momentan ist es so, dass die wenigen verbliebenen Repräsentanten von TCL/BlackBerry Mobile in Europa null Entscheidungsbefugnisse haben, alles wird final in China geplant und entschieden. Dies wurde mir ja schon in dem Telefonat mit der damaligen Interims-Pressesprecherin von TCL/BlackBerry Mobile bestätigt.

    Die Streitigkeiten zwischen den Unternehmen beeinflussen natürlich auch alle weiteren Entwicklungen im Hard- und Softwarebereich. Zuletzt verzögerten sich auch noch die Updates der BlackBerry Apps. Aber da macht ein Post eines BlackBerry Ltd. Mitarbeiters auf CrackBerry wieder etwas Mut. Aber wer weiß schon, ob es tatsächlich so kommt.

    Auf dem Messestand der IFA sieht noch alles nach „Friede, Freude und Eierkuchen“ aus. Einträchtig werden die Marken Alcatel (Einstiegsklasse), TCL (Mittelklasse) und BlackBerry (Oberklasse) präsentiert. Selbstverständlich wird das neue TCL „Plex“ sehr prominent präsentiert. Über das „Plex“ hatten euch ja schon kurz informiert (hier). Aber daneben werden auch alle KEY2-Modelle in den verschiedenen Farben und Ausstattungen gezeigt. Natürlich alle mit Android 8.1.

    Unser erster Ansprechpartner auf dem Stand freute sich über unser Interesse an BlackBerry und kannte sogar unser kleines, unbedeutendes Forum sehr gut. Seine Freude über unseren Besuch kühlte jedoch etwas ab, als unsere beiden Jungs ihre Fragen nach dem Stand der aktuellen Geschäftsbeziehungen zu dem Lizenzgeber BlackBerry Ltd. stellten. Hier wollte er sich partout nicht auf Glatteis begeben und verwies uns auf die Presse-Verantwortlichen, die am späteren Tag für ein Interview zur Verfügung stehen würden.

    Wir gehen selbstverständlich nicht davon aus, dass wir auf diese Frage überhaupt eine belastbare Antwort bekommen. Es wäre mehr als ungewöhnlich, wenn TCL über die Beziehungen zu BlackBerry Ltd. zu reden bereit wäre. Das war auch nicht unser primäres Ziel, denn, wie gesagt, wir wissen bereits alles Notwendig darüber. Uns ging es nur um die Konfrontation von TCL/BlackBerry Mobile mit unseren Informationen. Wie schon Heraklit sagte, es ist alles im Fluss oder panta rhei.

    Kommt noch ein Nachfolger des KEY2?

    Hatten wir noch vor wenigen Wochen verkündet, ein KEY3 würde bestimmt auf den Markt kommen, so müssen wir die Aussage nun deutlich abschwächen. Das KEY3 ist für viel Geld entwickelt worden, ein Prototyp liegt vor. Nach Aussagen unserer Quellen soll es ein durchaus spannendes Gerät mit einer guten bis sehr guten Ausstattung und einem ganz besonderen Feature.

    Dieses Feature verzögert nun aber die ganze Sache, denn BlackBerry Ltd. besitzt dafür Patente und will, was uns nun nicht wirklich überrascht, Gebühren dafür. Und deshalb geht es zwischen den beteiligten Parteien nun hin und her. Wäre TCL/BlackBerry Mobile bereit, die Lizenzgebühr zu zahlen, wäre ein Verkaufspreis von rund 1.000 € bzw. noch deutlich darüber realistisch. Alternativ könnten sie aber auch einen Ersatz für dieses neue Feature aus dem KEY2-Lager nehmen und einbauen. Erfahrung mit dem Verwenden von Lagerresten hat das Unternehmen ja, wie man an der KEY2 Red Edition sehen konnte.

    Momentan räumt TCL/BlackBerry weltweit die eigenen sowie die Läger bei den Distributoren. Es wird abverkauft, komme was wolle. Die Fans aus den USA jammern schon seit Wochen darüber, dass keine KEY2 in NA-Ausführung mehr zu bekommen wären. Angeblich, so Insider auf CrackBerry, könnte TCL damit in exotischen Ländern bessere Umsätze erzielen als im Kernmarkt der Marke. Nun tauchen aus immer exotischeren Quellen irgendwelche Restbestände auf, die angeblich neu wären, es aber nicht sind.

    Fakt ist, nach unseren Informationen liegt die Wahrscheinlichkeit eines neuen KEY3 mittlerweile bestenfalls bei nur noch 30 % und damit müssen wir unsere Prognose von vor wenigen Wochen komplett korrigieren. Sollte ein KEY3 jedoch dennoch auf den Markt kommen, wäre es definitiv das letzte Smartphone von TCL/BlackBerry.

    Was sagt TCL/BlackBerry Mobile dazu? Auf unsere diversen Fragen per E-Mail haben wir in den letzten Wochen keine Antworten erhalten. Ist ja auch klar, wenn kaum noch ein Mitarbeiter an Bord ist und diejenigen, die noch da sind, einen Maulkorb verpasst bekommen haben.

    Deshalb haben wir ja unsere Jungs zur IFA geschickt. Vorletztes Jahr konnte ich dort bei einem Special-Event Kevin Michaluk und die gesamte Führungsmannschaft von TCL/BlackBerry Mobile kennenlernen. Was wurde da geschwärmt von den kommenden Geräten, unter vorgehaltener Hand wurden bereits Nachfolgegeräte angekündigt. An diesem Wochenende war kein Verantwortlicher aus der BlackBerry-Sparte vor Ort. Wahrscheinlich gibt es auch keinen mehr. Und Kevin? Glänzte auch durch Abwesenheit. Komisch?

    Und was haben unsere „Investigativ-Journalisten“ nun vor Ort erfahren? Wie aus der Pistole geschossen kam aus dem Mund des TCL-Mitarbeiters ein „Wir können/dürfen dazu nichts Offizielles dazu sagen“.

    Kein Schulterzucken, kein Verweis auf verantwortliche Personen, die gerade keine Zeit hätten. Da das Unternehmen mit dieser Frage offensichtlich gerechnet hatte, waren die Standmitarbeiter entsprechend gebrieft.

    Wann kommt Android PIE für die KEY2-Modelle?

    Ein wesentliches Versprechen von TCL/BlackBerry Mobile war es, dass alle Modelle ein sog. Major-Update erhalten. Darauf warten die Nutzer der KEY2-Modelle aber bis heute. Android 10 ist bereits veröffentlicht und wir haben noch OREO auf den Beeren.

    Warum sollte man sich eigentlich darüber ärgern? OREO funktioniert doch einwandfrei, sagen einige Experten. Dass wir hier über etwas Grundsätzlicheres reden, scheinen sie dabei zu vergessen. Für viele war/ist das Versprechen auf ein Major-Update ein wesentlicher Kaufgrund und sollte das Versprechen nicht eingehalten werden, ist dies ein Betrug am Kunden.

    Aber woran liegt es nun, dass TCL es nicht schafft, Android PIE auf die KEY2’s aufzuspielen? Da kommt wieder BlackBerry Ltd. ins Spiel, denn Waterloo ist technisch dafür verantwortlich. Und wie immer geht es ums liebe Geld. BlackBerry Ltd. will mehr Geld, als TCL/BlackBerry zu zahlen bereit ist.

    Aber nicht nur die Streitigkeiten um die Gebühren verhindern die Aktualisierung auf PIE, zusätzlich wirkt sich noch der Schwebezustand bei potentiellen neuen KEY3 negativ aus. Denn es ist ja klar: Sollte das KEY3 je veröffentlicht werden, dann zu Beginn (nur) mit PIE als Betriebssystem. Für die Anpassung von PIE an das KEY3 lässt sich Blackberry Ltd. selbstverständlich entlohnen.

    Unsere Informationen zum Thema PIE für die KEY2-Modelle sind nun die: Nur wenn sich TCL/BlackBerry Mobile tatsächlich für die Produktion des KEY3 entscheiden sollte, wird TCL/BlackBerry Mobile auch ein PIE-Update für die KEY2-Modelle in Betracht ziehen. Sicher ist es aber auf keinen Fall, da dann noch diverse Anpassungen an die KEY2-Smartphones erfolgen müssten. Und dafür würde wiederum BlackBerry Ltd. zusätzlich die Hand aufhalten.

    Unsere vor Wochen getroffene Aussage, die KEY2-Modelle würden kein Update auf PIE erhalten, steht daher weiterhin. Dies bestätigen uns auch unsere Quellen. Die KEY2-Modelle haben bis jetzt kein Update erhalten und werden es mit hoher Wahrscheinlichkeit ...
    Weiterlesen Weiterlesen
    Seite 1 von 79 1231151 ... LetzteLetzte