• Google



  • CEO John Chen und die faltbaren Smartphones









    Hallo Community!

    Zur diesjährigen CES im Februar waren die faltbaren Smartphones die Highlights der Messe. Besucher, Presse und Interessierten waren mehr oder weniger begeistert.
    Endlich wieder mal was Neues zum Spielen, dachten sich die Smartphone-Nerds. Bis sie dann mal die Endpreise um die Ohren gehauen bekamen.
    Also günstig werden diese Dinger zu Beginn nicht sein. Es beginnt bei 2000 Euro für das Samsung Fold.
    Wer was Besonderes haben möchte und es sich leisten kann, der wird sich allemal so ein feines Gerät zulegen.

    Und was sagt unser guter CEO John Chen zu den faltbaren Gadgets?
    Im Interview mit der amerikanischen Wochenzeitung Barrons sagte er:
    "Er möchte etwas Schnelleres mit funktionierenden Upgrades". Der Horizont in der Entwicklung ist lange noch nicht vorbei.
    Chen meinte zudem, jeder will größere Bildschirme aber ab 6.4 Zoll sind die Dinger einfach nur noch unhandlich und sperrig.
    Nun hier muss man sagen, BlackBerry ist nicht Huawai, Samsung und Apple. Jeder versucht den Konkurrenten durch Innovationen zu übertreffen.
    Die Fans verlangen schreiend nach allerlei Technik-Wahnsin. Die Hersteller müssen da wohl notgedrungen mitmachen oder verschwinden vom Markt.
    In fünf bis acht Jahren wird fast jeder mit faltbaren Armband-Smartphones herumlaufen.


    Wie findet ihr die falbaren Smartphone?





    Hier nochmal das Video von der CES 2019





    Quelle: Youtube

    Quelle: Notebookcheck




    Beste Grüße

    Cyriax











    Das Team der BlackBerryBase bedankt sich bei 3.014 BBM-Channel Abonnenten!

    Ursprünglich wurde dieser Artikel in diesem Thema veröffentlicht: TCL arbeitet an flexiblen Smartphones, Tablets und Uhren - Erstellt von: paulelmar Original-Beitrag anzeigen