PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nichts als die Wahrheit !!!



hope13
18.07.2009, 11:34
Dieser Spot spricht mir aus der Seele...

Link ('http://bit.ly/199Jm8')

Was denkt ihr, das würde mich Interessieren.

Balronu
18.07.2009, 11:45
Finde ich gut.

yOgilicious
18.07.2009, 11:58
http://www.youtube.com/watch?v=fX40RsSLwF4

1. Können die deutschen Producer sich nichts selber ausdenken.
2. Wer den Mist glaubt ist selber schuld wenns am Ende etwas stark rechts in Deutschland hergeht. Das Ganze entwickelt sich mehr und mehr in eine ganz ganz üble Richtung, ist aber nicht nur in Deutschland so. Bei uns im Wahlkreis war es echt schon so, dass wer nicht wählen gegangen ist automatisch Rechts gewählt hat. Ich mein gut... die haben auch tolle Wahlprogramme, mehr Arbeit für Deutsche und so... Aber wer den Schwachsinn glaubt sollte vielleicht doch nochmal in die Schule gehen oder sich selbst informieren.
3. Das schlimmste ist, selbst wenn es ein Clip mit ironisch-sarkastischem Touch sein sollte, die meisten Jugendlichen und auch viele viele Erwachsene hierzulande sind zu naiv um das zu kapieren. Da ich Politik auf Lehramt studiere habe ich schon so einiges in Schulen erlebt und da klappen sich bei mir echt die Fußnägel hoch! Der allgemeine Bildungsstandard ist so unglaublich niedrig in Deutschland, da kann man aber auch echt nichts anderes erwarten. Klar könnt ihr das jetzt alle auf die Lehrer schieben ;) aber glaubt mir, dann gibt's eine ganz schön lange antwort von mir, in der ich dann mal erkläre woran es wirklich liegt :thumbsup:

Fazit:

Solche Clips sollte man heutzutage lieber lassen oder mit klarerem Statement machen, ich wette, dass nach dem Clip wieder ein paar weniger Leute wählen gehen :)

edit: Ach ja, wer meint, dass die Poltiker inkompetent sind, hingehen, selbermachen ;) Es gibt inzwischen so viele Faktoren in der Politik, dass ihnen oft die Hände gebunden sind, aber meckern können alle ganz groß drüber :thumbsup:

hope13
18.07.2009, 12:59
http://www.youtube.com/watch?v=fX40RsSLwF4

1. Können die deutschen Producer sich nichts selber ausdenken.
2. Wer den Mist glaubt ist selber schuld wenns am Ende etwas stark rechts in Deutschland hergeht. Das Ganze entwickelt sich mehr und mehr in eine ganz ganz üble Richtung, ist aber nicht nur in Deutschland so. Bei uns im Wahlkreis war es echt schon so, dass wer nicht wählen gegangen ist automatisch Rechts gewählt hat. Ich mein gut... die haben auch tolle Wahlprogramme, mehr Arbeit für Deutsche und so... Aber wer den Schwachsinn glaubt sollte vielleicht doch nochmal in die Schule gehen oder sich selbst informieren.
3. Das schlimmste ist, selbst wenn es ein Clip mit ironisch-sarkastischem Touch sein sollte, die meisten Jugendlichen und auch viele viele Erwachsene hierzulande sind zu naiv um das zu kapieren. Da ich Politik auf Lehramt studiere habe ich schon so einiges in Schulen erlebt und da klappen sich bei mir echt die Fußnägel hoch! Der allgemeine Bildungsstandard ist so unglaublich niedrig in Deutschland, da kann man aber auch echt nichts anderes erwarten. Klar könnt ihr das jetzt alle auf die Lehrer schieben ;) aber glaubt mir, dann gibt's eine ganz schön lange antwort von mir, in der ich dann mal erkläre woran es wirklich liegt :thumbsup:

Fazit:

Solche Clips sollte man heutzutage lieber lassen oder mit klarerem Statement machen, ich wette, dass nach dem Clip wieder ein paar weniger Leute wählen gehen :)

edit: Ach ja, wer meint, dass die Poltiker inkompetent sind, hingehen, selbermachen ;) Es gibt inzwischen so viele Faktoren in der Politik, dass ihnen oft die Hände gebunden sind, aber meckern können alle ganz groß drüber :thumbsup:
weißt du was diese Clip zeigt, die Stimmung im Lande... es ist nun mal so und alleine wenn man sich mal die letzten Wochen sich genauer anschaut wie viele klein und Mittelstands Firmen pleite gegangen sind weil sie nicht vom Vater Staat unterstützt wurden und dafür Banken das Geld in den Arsc. geschoben bekommen für das das Sie über Jahre hinweg fehl Wirtschaft betreiben und die super netten Politiker das erst sich anschauen und wenn es dann zu spät ist ihren Finger erheben und sagen so darf es nicht sein. Der Politiker hätte sich z.b. bei Opel, Commerzbank usw. raushalten müssen, die Wirtschaft regelt sich von alleine, dass Firmen pleitegehen auch in dieser Größe liegt daran das sie über Jahre hinweg falsch Gewirtschaftet haben und nur weil Sie jetzt das Geld (mein Geld) bekommen, ist hier nicht friede Freude Eierkuchen...und keiner von den Versagern muss seinen Kopf hinhalten oder den Stuhl räumen, nein das passiert nicht außer das ein zwei Mal in TV angeprangert wird und das war´s dann.

Diese Clip ist eher mal ein verzweifelter Ruf an die Politiker endlich mal mehr Realität hinein zu bringen, nicht immer zu Lügen, Betrüben und Versprechungen zu machen die Sie so wieso nicht halten können und wenn Sie Fehler machen nicht an ihren Stuhl kleben bleiben. Politik sollte einfach gedacht und Umgesetzt werden und an den richtigen stellen angesetzt werden "ROTES STOPP SCHILD" sagen ich nur, wie verlogen ist es zu glauben das dies auch nur einer Person abhält sich so einen scheiß sich anzukucken, statt hier solchen Menschen zu fassen und die Server abzuschalten, aber nein das "ROTES STOPP SCHILD" wird das schon regeln....so viel Mal zur Politik, da wurde nicht auf den Bürger gehört, sondern wie sagt ein Freund von mir immer "Propaganda" verstreut mehr nicht... Das ist alles soweit von der Realität weg, das genau solche Clips wichtig sind um die Menschen wie Politiker aufzurütteln und zu Hinterfragen, das ist die Aufgabe jedes Wähler und die Aufgabe der Politiker ist es mehr auf den Bürger zu hören, was schon lange nicht mehr gemacht wird.

yOgilicious
18.07.2009, 13:24
Also das Problem bei dem Schild ist, dass das Internet einfach dezentral ist und du es überhaupt nicht komplett abschaffen kannst das Problem, aber hey, du kannst ja mal losziehen mit deinen Kumpels und alle Rechner und Server abschalten auf denen sich so etwas befindet :)

Ferner ist es so, dass wir uns in einer freien Martkwirtschaft bewegen, klar gibt es staatliche Regulierungen, aber im Prinzip regiert der Markt sich selbst, bzw. hat die WTO da groß ihre Finger drin. Mit den Miitelstandsfirmen liegst du vollkommen im Recht, aber denk mal drüber nach, wieviele von diesen Firmen Pleite gehen, wenn Opel hops geht. Was ist mit deiner Kohle, wenn deine Bank Pleite ist? Wenn du jetzt nicht grad bei der Stadtsparkasse bist, wo das der Staat trägt, oder bei einer Volksbank, wo dass dann die Genossenschaft trägt, ist deine Kohle einfach weg. Findste super ne? ;) Dass da oben keine Köpfe rollen hat mehrere Gründe, ein ganz wichtiger ist zum Beispiel, dass kein anderer seinen Kopf überhaupt hinhalten will. Da sitzen schon ganz kompetente Leute, nur leider können sie sich nicht viel anders verhalten, als sie es im Moment tun. Das Manager noch so fette Abfindungen erhalten ist ohne Zweifel moralisch nicht vertretbar, aber wie willst du das ändern? Indem du nicht wählen gehst? Naja... zweifelhafte Lösung.

Wer was ändern will, muss selber was tun und einfach nur weggucken und nicht wählen gehen ist auf keinen Fall die Lösung.

Gespannt sein dürfen wir eh auf die neue Wirtschaftsform, der Neo-Liberalismus wurde jetzt ja an die Wand gesetzt und im Prinzip müsste jetzt der Neo-Keynsianismus kommen, kannste ja mal googlen :)

PS: Sorry, aber es heißt "ein Clip" und nicht "eine Clip"

hope13
18.07.2009, 13:53
Man kann natürlich alles verteidigen oder Hinterfragen, dieser Clip ruft auf zu Hinterfragen, das ist der Tenor. Die Aussage ist zwar nicht zu Wählen, der Tenor ist aber genauer hin zu schauen welche Partei man seine Stimme geben soll. Sich z.b. bei Petitionen zu beteiligen die einen wichtig sind.

Zu den Server, sorry aber da kann ich dir nicht zustimmen, es ist einfach abzuschalten als du glaubst, was aber gemacht werden muss ist das sie die Staaten in den die Server stehen besser zusammen zu arbeiten. Wenn man natürlich wie manch ein Politiker es macht wie ein Elefant in Porzellanladen sich aufführt, darf sich nicht wundern wenn sie Staaten quer stellen.

Da fällt mir nur die Schweiz als Beispiel ein, da ich selbst in der Schweiz gearbeitet habe und gerade zu der Zeit dort war, wie unser Finanzminister so herum Polterte kann ich verstehen das die Schweiz sich nicht so behandeln lassen wollte. Erst Weltkriege auslösen und sich später als der große Befreier aufführen und ein Neutrales Land wie die Schweiz als den großen Böse Finanzlügner darstellen…Das ist typisch Deutsch und ich muss ehrlich zugeben das ich mich dort für meiner Herkunft geschämt habe…

Unsere super Kanzlerin hat es bei ihren Besuch letztes Jahr nicht mal für nötig gehalten einen ganzen Tag in der Schweiz zu verbringen, das kam überhaupt nicht gut an, sondern vermittelte dort das Gefühl zweitklassig zu sein und ich konnte dort ihren Ärger sehr gut verstehen. Lichtenstein hat man nach Berlin zitiert, wobei Deutschland nach Geltenden Recht in Lichtenstein und EU durch ihr Verhalten offenkundig eine Straftat begangen hat, wer hat da den Deutschen Staat auf die Finger gehauen..keiner, stattdessen haben sie es gerechtfertigt und sich bei Lichtenstein wie der Schweiz nicht entschuldigt…man hätte ja auch eine Zusammenarbeit mit der Schweiz und Lichtenstein suchen können… stattdessen hat man klar gesagt, die Schweiz hat sich nach Ländern wie Deutschland zu richten.

Ich Heise keine Steuersünder gut, Fakt ist aber auch das man in der Schweiz bei weiten nicht so einfach ein Konto eröffnen kannst wie in Deutschland.

benchman
18.07.2009, 13:57
gehts hier eigentlich um wählen oder darum deutschland schlecht zu machen ???

ich finde wählen gehen wichtig aber gehe trotzdem nicht zu jeder wahl
und wie schon gesagt wer was äündern will muss es selber tun und nicht nur meckern

levingfx
18.07.2009, 14:08
Man kann natürlich alles verteidigen oder Hinterfragen, dieser Clip ruft auf zu Hinterfragen, das ist der Tenor. Die Aussage ist zwar nicht zu Wählen, der Tenor ist aber genauer hin zu schauen welche Partei man seine Stimme geben soll. Sich z.b. bei Petitionen zu beteiligen die einen wichtig sind.

Bitte was ?? Also wenn ich nicht ganz und gar n Brett vor dem Kopf habe, ist die Aussage des Spots eine andere! Die "sollen" zwar alle sagen, "Geht nicht wählen" allerdings wird dies ja am Anfang von vielen nochmal hinterfragt " Ich soll sagen, das man nicht zur Wahl gehen soll ....? Aber das ist doch ein Spot für das wählen ...?

yOgilicious
18.07.2009, 14:20
Es geht hier nicht darum Deutschland nur schlecht zu reden, ich finde so eine Diskussion sogar sehr gut, denn die wenigsten setzen sich damit auseinander. Ich weiß nicht inwiefern der deutsche Clip als ironisch oder sarkastisch angesehen werden sollte, da das finale Statement fehlt. Bei den Amis is die Aussage klar, geh wählen, nicht wählen zu gehen ist so seltsam, dass viele der Schauspieler es garnicht sagen können.
Anyway, Deutschland präsentiert sich bestimmt nicht immer besonders toll, dennoch können wir eigentlich auf unser Land stolz sein, denn fast niemandem geht es so gut wie uns, dass nur mal nebenbei (Der Deutsche jammert auf sehr sehr hohem Niveau).
Dass die Schweiz etc. sich solchen Vorwürfen aussetzen müssen ist ganz normal denke ich, sieht kein Land gerne, dass Gelder in sogenannten off-shore Finanzplätzen gehalten werden anstatt im eigenen Land. Da geht EINE MENGE Geld verloren, was dann der liebe Steuerzahler wieder nachschieben muss.
Zu dem Thema Kinderpornografie im Internet oder allgemein das Problem der illegalen Datenverbreitung kann ich nur sagen:
KEINE CHANCE! Im Ernst, wie soll man sowas denn aufhalten? Wenn du es schaffst das Problem zu lösen, dann ist der Weltfrieden ein Kinderspiel.

Ich werd mich aus der Diskussion jetzt weitergehend raushalten, hab eigentlich schon wieder viel zu viel geschrieben.

Als letztes meine entgültige Meinung:

Geht wählen! Klar ist fernbleiben auch Partizipation, aber geholfen ist damit nur dem, der sonst keine oder nur wenige Stimmen kriegt. Natürlich sind die Parteiprogramme der großen Parteien ziemlich ähnlich, aber indem ihr denen die Stimme gebt, nehmt ihr denen mit dem schlechten Wahlprogramm die prozentuale Beteiligung im Prozess.
Und wenn ihr wirklich was ändern wollt, geht selber in die Politik, verschafft euch eine eigene Stimme, diese ganze Denunziation à la Bild hilft niemandem weiter. Nicht immer nur andere schlecht machen, selber besser machen :thumbsup:

benchman
18.07.2009, 14:32
dich meinte ich nicht mit deutschland schlecht machen
bin fast ganz deiner meinung

Monty
18.07.2009, 14:59
Geht wählen! Klar ist fernbleiben auch Partizipation, aber geholfen ist damit nur dem, der sonst keine oder nur wenige Stimmen kriegt. Natürlich sind die Parteiprogramme der großen Parteien ziemlich ähnlich, aber indem ihr denen die Stimme gebt, nehmt ihr denen mit dem schlechten Wahlprogramm die prozentuale Beteiligung im Prozess.
Und wenn ihr wirklich was ändern wollt, geht selber in die Politik, verschafft euch eine eigene Stimme, diese ganze Denunziation à la Bild hilft niemandem weiter. Nicht immer nur andere schlecht machen, selber besser machen

Geht wählen, ist ein guter satz. Im allgemeinen bin ich deiner meiner. Das problem ist das mann heutzutage nicht mehr die Wahl hat. alle parteien sind im grunde gleich. egal was mann wählt und das hat einfach die zeit gezeigt. vor den wahlen tausend versprechen und nach den wahlen, wenn mann an der macht ist. oops es waren nur versprecher. weil es geht garnich anders ohne die grundstrucktur deutschlands zu verändern oder die geldgier einiger leute nicht zu befriedigen. die wahl ist einfach nur noch zwischen schlecht und schlechter. warum also wählen.

das die allgemeine bildung heut zutage so niedrig ist. man könnte fast den verdacht haben es ist gewollt. was passiert den. die schüler ereichen nicht das lehrnziel, also müßen wir das lehrnziel den schülern anpassen. auserdem wem nützen schon gebildete bürger. keinen die könnten ja anfangen fragen zu stellen. wie, warum zahle ich beim benzin Steuern auf steuern usw,

neee es ist besser wenn sie soviel wissen das sie geradenoch einen Computer bedienen könne zum arbeiten, oder leichte handwerkliche arbeiten leisten können. vorauf unsere duale ausbildung im handwerk zielt. so bringen sie viel geld ein ohne großartige gegenleistungen zu erwarten. oder fragen zu stellen.

und in die politik gehen, glaub echt jemand mann kommt in die politik ohne konntakte. kontakte die einen schon trimmen wie man zu sein hat um voranzukommen. und selbst in der politik dreht sich alles nur noch um geld. ich glaube kaum das man heutzutage noch einen politker findet dem es wirklich um die politik geht und um das land und die leute selbst. um hier was zu schaffen ein fernüftiges leben für alle.

ich war mal ein anhänger der grünen. hey den wurden damals sogar konntakte zur RAF nachgesagt. kann mich noch lebhaft an die diskusionen erinnern als sie mit mischen durften. alle dachten jetzt wirds anders. die sind volks nah. laufen in Turnschu und jeans rum.

und was war. es wurde plötzlich werbung im Guschi anzug gemacht.

Gast
19.07.2009, 00:14
Ganz schön schwere Kost um diese Uhrzeit...

@Monty: machst du es dir da nicht ein bisschen einfach? Klar ist Politik nicht mehr das was es einmal war, und die Bundespolitik kann auch nicht mit den Maßstäben der Kommunalpolitik gemessen werden. Ich kann nur dazu raten wählen zu gehen! Wer nicht wählen geht, vergibt seine Chance, öffnet Splitterparteien die Türen und kann sich immer vorwerfen lassen das man seine Meinung gar nicht hören konnte...

Ein Großteil der für mich relevanten Politik wird eh auf Landesebene gemacht und genau dort zählt deine Stimme doppelt. Weil hier geht es um greifbare Themen und sei es nur ob ein zentraler Platz zugebaut werden soll oder nicht...
Ich gehe immer wählen und bilde mich politisch weiter wo ich kann. Das die Gesellschaft verdummt ist kein Problem der Lehrer oder der Schüler. Es ist ein Problem der Gesellschaft! Habe vor 2 Jahren meine Lehre fertig gemacht und bin erschrocken über das Niveau in den Berufsschulen. Die Schüler verdummen weil sie keine Interessen mehr haben, bzw diese auch von den Eltern oder der Familie nicht mehr gefördert werden... Ein Kind wird heute ruhig gestellt und vor die Glotze gesetzt... Ich möcht heute kein Lehrer sein oder werden. Diese Herrausforderung ist schon mutig meistern zu wollen. Die Gesellschaft formt ihre Menschen und bei uns geht da momentan richtig was schief...
Ich für meinen Teil kann mir hier aber nur meinen Freundeskreis dementsprechend gestalten und versuchen diesen Trend in der Gesellschaft nicht mit zu machen. BILD dir deine Meinung ;) und genau damit fängt es an. Das Internet gibt uns heute Möglichkeiten uns auf eine Art weiterzubilden, die wir vor 20 Jahren noch nicht hatten. Also lasst uns diese doch zu unserem Vorteil nutzen und auch mal Portalen fröhnen, die nicht aus der "Yellow Press" Ecke kommen...

levingfx
20.07.2009, 23:14
Ohne die Disskussion weiter anheizen zu wollen und nur der vollständigkeit halber...

Nicht wählen ('http://www.youtube.com/watch?v=Wfi_ivppEwI')