PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Piratenpartei, Vor- und Nachteile



blume
08.07.2009, 21:05
Hallo Gullianer,

da die Wahlen nun rum sind, und ich als Wahlhelfer dieses Jahr auch politisch viel mitbekommen habe, möchte ich eure Meinung über die Piratenpartei wissen.

Ich persönlich habe diese mir sympatische Partei für die Europawahlen unterstützt.

mnstyle
09.07.2009, 14:05
Ich auch!!! Habe mir sogar gestern das kostenlose T-Shirt von 3DSupply bestellt. :D

Vor- und Nachteile kann man immer nur erahnen. Die Ziele, die Parteien haben sind bei allen immer schön.
Aber sobald Parteien an der Macht sind, gibts plötzlich fast immer andere Sachen, die einem oft
auch nicht gefallen.

Ich finde es gut, das die Piraten Partei die Interessen vertritt, die den Bürger Momentan interessieren und wichtig sind.
Gerade das Thema Patentrecht, Urheberrecht, Nutzung der persönlichen Daten selber kontrollieren, das leidige
Thema mit Computerspieler = Amokläufer usw. anzugehen finde ich gut.
Man soll sich mal die Leute in den anderen Parteien ansehen. Die haben zu 85% keine Ahnung von der Digitalen
Welt, da Sie alle Analog aufgewachsen sind. Die Piratenpartei ist im Vergleich sehr Jung Besetzt.

Der einzige Nachteil, den ich mir Vorstellen könnte, wäre eine Leichtsinnigkeit bei Entscheidungen. :)
Ich bin ja selber recht Jung und manches könnte man aus dem Bauch heraus entscheiden, was auf
langer Sicht nicht so gut wäre.


P.S.: Gullianer sind wir zwar nicht, aber ich antworte dennoch. :P

SCOPPEX
10.07.2009, 14:43
Ein wichtiger Negativ Punkt: Keine Patente

Aber dafür steht ja die Patei ^^

levingfx
10.07.2009, 15:30
Prinzipiell kann man nichts gegen eine weitere Partei in unser bunten Politischen Landschaft einwenden.

Ich meine allerdings, dass diese Partei ihr Programm noch um etlich Allgemein politische Themen erweitern muss, um ein "Komplettiertes" und "Realistisches - Bevölkerungspolitisches" Bild abzugeben.

DonB
18.07.2009, 12:46
Ich habe gerade gelesen in der Zeitung, das die Piraten Partei zur Bundestagswahl zugelassen wurde.

Sie haben schon mehr als 4400 Mitglieder in 16 Landesverbänden.