PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : BKA: Zweifelhafte Methoden bei Verbrecherjagd



DonB
28.06.2009, 20:40
Bei der weltweiten Fahndung nach dem mittlerweile gefassten Schwerverbrecher Thomas Wolf arbeitete das BKA mit rechtlich zweifelhaften Methoden. Es geht um die Überwachung von Internetseiten.

Nach FOCUS-Informationen überwachte die Behörde ab 15. November 2007 den Fahndungsaufruf zu Wolf auf ihrer Internetseite www. bka.de. Diese Praxis wandte das BKA in mindestens 15 weiteren Fällen an, zum Teil seit 2001. Betroffen waren unter anderem die Fahndungen nach dem mutmaßlichen Fünffachmörder Norman Volker Franz, dem flüchtigen Millionen-Betrüger Alexander Scholl und den unbekannten Mördern von neun ausländischen Kleinunternehmern („Döner-Morde“).

Quelle + Weiter.... ('http://www.focus.de/politik/deutschland/bka-zweifelhafte-methoden-bei-verbrecherjagd_aid_412063.html')