PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Verbot von ›Killerspielen‹ Innenministerkonferenz fasst Beschluss



DonB
05.06.2009, 19:16
Die Innenministerkonferenz der Länder hat sich nach Presseberichten in Bremerhaven dafür ausgesprochen, dass sogenannte ›Killerspiele‹ mit einem Herstellungs- und Verbreitungsverbot belegt werden. Die Innenminister sehen diesen geplanten Beschluss als eine Reaktion auf den Amoklauf von Winnenden.

Der Onlineausgabe der Tageszeitung Die Welt liegt die Beschlussfassung vor: »Für Spiele, bei denen ein wesentlicher Bestandteil der Spielhandlung die virtuelle Ausübung von wirklichkeitsnah dargestellten Tötungshandlungen oder anderen grausamen oder sonst unmenschlichen Gewalttätigkeiten gegen Menschen oder menschenähnliche Wesen ist, ein ausdrückliches Herstellungs- und Verbreitungsverbot so schnell wie möglich umzusetzen.«

Der niedersächsische Innenminister Uwe Schünemann von der CDU begründete den Beschluss mit folgenden Worten: »Eine Konsequenz aus Winnenden kann nicht nur eine Verschärfung des Waffenrechts sein.« Zum eigentlichen Thema fügt er hinzu: »Durch Killerspiele sinkt die Hemmschwelle zur Gewalt. Amokläufer haben sich vor ihren Taten immer wieder mit solchen Spielen beschäftigt.« Wie man unschwer bemerkt, ist Schünemann die Bedeutung des Begriffs Kausalität nicht bekannt. Übrigens: In ihrem Abschlussbericht, der am 22. Mai vorgelegt wurde, konnte die Polizei Stuttgart kein Tatmotiv für den Amoklauf von Winnenden vorlegen.

Die Beschlüsse der Innenminister dienen lediglich als Empfehlung für den Bundestag. Allerdings gilt für die Beschlussfassung der IMK das Prinzip der Einstimmigkeit. Dadurch haben die Empfehlungen ein besonderes Gewicht. Übrigens haben sich die Innenminister schon öfters für ein Verbot gewaltverherrlichender Spiele ausgesprochen, so im Mai 2006 und 2007 -- immer ohne Erfolg. Das bereits geplante Paintball-Verbot hatte jetzt im Bundestag keine Chance.

Quelle! ('http://www.gamestar.de/news/vermischtes/1956636/verbot_von_killerspielen.html')

mnstyle
05.06.2009, 20:36
Die sind total beschmiert!!!
Später kommt dann vermutlich die Erkenntnis, das es überhaupt nichts gebracht hat.
Ich spiele seit meinem 10 Lebensjahr solche Spiele und bisher ist noch nix passiert. :P

Die Herren sitzen den ganzen Tag fett, fressend und furzent auf dem Stuhl und denken
sich: "Hm, was könnten wir denn heute mal so verbieten!" X(

Boah, ne... da könnte ich..... :cursing:


Gruß,
Martin

$ucc3d
05.06.2009, 20:38
Manno,ich möchte auch bezahl werden für 24/7 Tagen Müll zu labern :(
...Oh stimmt 24/7 wäre zu lange...sie arbeiten ja nur 3/5...

Genauso der Vergleich von CS Spieler mit KinderP0rn0 Guckern....eine unterirdische Frechheit!

hawki
05.06.2009, 23:47
Wir hatten heute eine Demo in Karlsruhe. Es waren rund 500 Leute dabei - ich auch. :)

sirdenyo
06.06.2009, 02:04
killerspiele und slipknot, die gefährlichste mischung! passt auf mich auf, nicht das ich noch scheisse baue! :-D

man man man, die ganzen bonzen sollten mal drüber nachdenken, was sie verbieten wollen!

wenn man irgendwelche amokläufe unterbinden will, dann sollte man zunächst das waffengesetz verschärfen!

aber mal ehrlich, falls die bonzen das verbot wirklich durchziehen, die spiele bekommt man doch überall! und wenn ich wolfenstein uncut zocken will, dann tu ich das auch! bekommt man daoch an jeder straßen- bzw. internetecke!

also, verboten früchte schmecken am besten! hahahahahahah

MOSH ON

mnstyle
06.06.2009, 08:29
aber mal ehrlich, falls die bonzen das verbot wirklich durchziehen, die spiele bekommt man doch überall! und wenn ich wolfenstein uncut zocken will, dann tu ich das auch! bekommt man daoch an jeder straßen- bzw. internetecke!
Ja, natürlich! Das ist ja das witzige dabei. :D
Auch nach diesem Gesetz, wird es zwar keine Shooter mehr hier geben (wer will die auch in Deutsch/geschnitten)
aber im Import ist das kein Problem, oder man fragt jemanden der regelmäßig ins Ausland fährt und Dir das
Spiel dann mitbringt. Das gute Internet haben wir dann auch noch.

Also meiner Meinung nach, haben die viel zu viel unnötige Zeit mit diesem Thema verbraten.
Wie lange gibt es Shooter? Also wie Doom1? Jetzt ist plötzlich mal was passiert und schon heißt es:
"Die Ballerspiele sind Schuld." Aber, das die Amok läufer teilweise immer mit Daddy zum Schießen
gehen, er Ihnen sogar alles beibringt und man so auch super leicht an Waffen kommt, zählt nicht. :cursing:

Ich glaube, ich müßte mal in die Politik. :D

Gruß,
Martin

SCOPPEX
06.06.2009, 11:38
So etwas ist immer relativ ^^

Jemand hat mir mal einen Spruch erzählt:
"90 % aller Gewalttäter haben vor ihren taten Brot gegessen also müssen wir Brot verbieten!"

Ich glaube es ist immer irgendwo einleuchtend das nicht jeder von den spielen gefährdet ist und die, die es doch sind finden andere Wege.

DonB
06.06.2009, 11:39
armes Deutschland .....

Verbietet Brot ;)

Cpt. Jack Sparrow
06.06.2009, 11:40
So etwas ist immer relativ ^^

Jemand hat mir mal einen Spruch erzählt:
"90 % aller Gewalttäter haben vor ihren taten Brot gegessen also müssen wir Brot verbieten!"

Ich glaube es ist immer irgendwo einleuchtend das nicht jeder von den spielen gefährdet ist und die, die es doch sind finden andere Wege. :D Das war mal meine Sig, Scoppex:

Studien beweisen: 90% aller Amokläufer konsumieren vor ihrer Bluttat Brot. Gamer Fordern: verbietet Bot!

SCOPPEX
06.06.2009, 11:45
Hab ich das erste mal vor einer Woche so gehört ^^
Dachte mir das passt zum Thema

Laird of Glenmore
06.06.2009, 15:39
wenn man irgendwelche amokläufe unterbinden will, dann sollte man zunächst das waffengesetz verschärfen!

Das ist ausreichend verschärft worden!
Wenn jedoch das Verantwortungsbewusstsein einzelner Personen nicht reicht, sich daran zu halten, kann der ganze Rest auch nichts dafür.

Wenn ein 17 jähriger sich den Autoschlüssel seines Herren schnappt und auf Tour mit dessen PKW fährt, in eine Gruppe Wanderer fährt, kann man den ganzen Rest der fahrenden Bevölkerung deswegen bestrafen?

Die Lösung ist Ganz einfach! Schlüssel wegsperren, Problem gelöst!

Genauso ist das mit dem Schlüssel des Waffenschrankes!

@ Capt.
... das mit dem Brot muss ich mir merken! 8)

Grim
06.06.2009, 20:52
Dennoch möchte ich aber unkomplizert meine Games spielen und nicht wie ein Krimineller versuchen unendeckt, mit dem neuesten Final Fantasy Rollenspiel durch dunkle Gassen schleichen, weil der Schieber es mir eben durch den Gullideckel gereicht hat.

Da es unwahrscheinlich ist, dass die Verbotgesetze ihre Wirkung erreichen, werden sie erstmal soweit erweitert, dass selbst ein Schubser zum zum Killerspiel gehört. Wollen wir hoffen das es bald für "Mein Pony" einen guten Multiplayer gibt, dessen Server nicht durch die Internetsperren geblockt werden. Es könnte ja sehr butal sein wenn man sein Reittier absichtlich gegen die Wand rennen lässt, um es stürzen zu sehen.


Warum wird Alkohol nicht verboten? Wieviele Väter die ihre Kinder und Frauen schlagen sind zur Tatzeit besoffen?
Ich glaube, ich könnte noch eine ganze Reihe von Gründen aufzählen warum man Alkohol verboten sollte, aber es kann sich jeder selbst denken. Trotzdem trinke ich selbst auch gerne mal Alkohol, genau wie dass ich mal einen Joint rauche, aber alles muss seine Grenzen haben. Und es gibt keine wirkliche Aufklärung oder haben eure Eltern mit euch während James Bond darüber geredet, töten ist abscheulich, aber 007 hat die Lizenz dafür?

In der Schule versucht man auch nur vor Drogenkonsum abzuschrecken und erzählt aber das Alkohol nur am Steuer gefährlich ist!?

Die hier angewandte Politik ist immer noch Inakzeptabel, nichts Rechtfertigt das eine Thema dem anderen vorzuziehen oder eine objektive Bewertung ausser Acht zulassen.

mnstyle
06.06.2009, 21:29
Da es unwahrscheinlich ist, dass die Verbotgesetze ihre Wirkung erreichen, werden sie erstmal soweit erweitert, dass selbst ein Schubser zum zum Killerspiel gehört.Ich hoffe Du hast Recht, denn das sich mal die Internetsperren (Kinderpornografie) durchsetzen würden,
hätte auch fast niemand gedacht. :wacko:
Nicht nur, das Sie sich derzeit die Sperre per offene Proxys umgehen lässt, bringt diese Sperre genau gar nichts.
Würde mich aber hier auch nicht wundern, wenn dieses "Killerspiele" Verbot in Kraft treten würde.
Trotz den 80.000 Leuten, die Online an der Petition teilgenommen haben.

Gruß,
Martin