PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Diskussion zum aktuellen Gazakrieg



DonB
09.01.2009, 22:27
Was in den letzten Wochen im Gazastreifen geschehen ist kann man nur noch als eine groteske Haltung der Israelis bezeichnen.Die Israelis sind den Palästinensern weitaus überlegen und deswegen muss dieser Krieg sofort beendet werden.Es kann nicht sein das Israel es nicht hinnehmen möchte das die Menschen im Gaza Ihr eigenes unabhängiges Recht auf normales Leben haben wollen.

lg

SCOPPEX
11.01.2009, 18:16
Einfacher wäre da ein eigenes Land Gaza...
ok der Name ist ja variabel
Dann würde endlich mal eine Lösung für das Problem entstehen.

So wie es jetzt ist wird alles beim alten bleiben... leider

Thor
16.01.2009, 10:34
iPhone 3G S rocks!!

SCOPPEX
16.01.2009, 13:43
Oh... Das wusste ich selber auch noch nicht :(
Wirklich schade das, dass Geld nicht sinnvoll genutzt wird.

DonB
16.01.2009, 13:45
Und das beste ist ja noch, (nach meinem aktuellen Kenntnisstand) das die von uns noch schön die Kohle kriegen, für das was der Idiot Hitler damals gemacht hat, und diese dann in ihren Krieg stecken.

MfG
René

Gibt es dafür eie Quelle das wir noch Reperaturationszahlungen nach Israel schicken? Soweit ich weiß sollte das nicht mehr so sein :evil:

SCOPPEX
16.01.2009, 13:48
Gute Frage.... wüsste ich auch gern
Mal Googlen :evil:

Thor
16.01.2009, 13:51
iPhone 3G S rocks!!

DonB
16.01.2009, 13:53
Hinweise zum P&G-Forum


Die eigene Meinung steht im Vordergrund der Beiträge und wird durch Links und Zitate unterstützt und nicht umgekehrt.


Nächstemal mit Quelle dann bitte :P

@Topic:

Ich finde es auch jetzt schon unmöglich, das dieses Thema von FlashGames aufgegriffen wird:

"So wie sich politische Geschehnisse immer mehr auch auf das Internet auswirken und dort ihr Echo finden, ist dies auch mit Konflikten und Kriegen in zunehmendem Maße der Fall. Die aktuelle israelische Offensive im Gaza-Streifen bietet da keine Ausnahme. Neben seriösen News, Berichten und Kommentaren kann man jedoch auch Skurriles bis Geschmackloses über den Konflikt im Netz finden. Ein Beispiel dafür ist das Flashgame "Save Israel", das kürzlich im Internet auftauchte und eine eindeutige Propaganda-Zielsetzung zu verfolgen scheint."

Save Israel ('http://www.kongregate.com/games/amihanya/save-israel')

Die entgegengesetzte Seite im Gaza-Konflikt, nämlich die der Hamas, wird mit dem Spiel "Raid Gaza!", gegen das sich "Save Israel" geradezu harmlos und naiv ausnimmt, vertreten. Dieses richtet sich gegen die Rechtfertigung israelischer Angriffe.

Gaza! ('http://www.newgrounds.com/portal/view/476393')

SCOPPEX
16.01.2009, 14:03
Danke für die Quellen zum nachlesen ;)

Gomer
16.01.2009, 16:30
Was in den letzten Wochen im Gazastreifen geschehen ist kann man nur noch als eine groteske Haltung der Israelis bezeichnen.Die Israelis sind den Palästinensern weitaus überlegen und deswegen muss dieser Krieg sofort beendet werden.Es kann nicht sein das Israel es nicht hinnehmen möchte das die Menschen im Gaza Ihr eigenes unabhängiges Recht auf normales Leben haben wollen.
Du tust gerade so als ob die Palästinenser im Gaza-Streifen unschuldig an ihrer Situation seien. Mit der Wahl der Hamas 2006 und dem darauf folgenden palästinensichen Bürger-/Bruder-Krieges zeichnete sich eine Eskalation ja geradezu ab. Und nachdem jetzt der Druck aus Washington nachgelassen hat (Amtswechsel usw.) sieht Israel die Chance sich mit einer Militäroffensive gegen den Beschuss mit Kassam-Raketen aus dem Gaza-Streifen "zu verteidigen."
Natürlich hat Israel mit seiner Blockade den Gazastreifen über das Ganze Jahr 08 hinweg auch systematisch ausgehungert und damit die Bevölkerung nur weiter gegen sich aufgebracht - aber zu glauben, dass man mit Raketenbeschuss etwas erreicht grenzt an Dummheit. Das ist so als ob mein einen Kampfhund die ganze Zeit mit Steinchen bewirft - irgendwann dreht er durch und beißt um sich.


Einfacher wäre da ein eigenes Land Gaza...
ok der Name ist ja variabel
Dann würde endlich mal eine Lösung für das Problem entstehen.
Was glaubst du denn, warum der Konflikt seit mehr als 30 Jahren vor sich hin schwehlt und immer wieder eskaliert? Genau: weil es nicht einfach ist.
Ohne das Westjordanland wird es nicht gehen (welches im Moment von z.T. Israel besetzt, z.T. abgeriegelt ist). Hier sind einige territoriale Fragen nicht geklärt (Grenzverlauf, Teilung v. Jerusalem). Gaza ist hoffnungslos überbevölkert und ohne funktionierenden Seehafen. Eine ausreichende Versorgung der Bevölkerung ist auch ohne israelische Blockade kaum zu managen. Da müssten andere (arabische) Staaten oder die int. Gemeinschaft mit mächtig Geld einspringen und Ägypten seine Grenze öffnen.
Ausserdem: So lange die Hamas in Gaza an der Macht ist und weiterhin öffentlich die Vernichtung des Staates Israel fordert wird sich nichts bewegen. Selbst eigentlich neutrale Vermittler wie Ägypten, die in der Vergangenheit große Beiträge zum Dialog zwischen Fatah und Israel geleistet haben kommen mit diesen fanatischen Spinnern von der Hamas nicht weiter.

Mein Fazit:
Ich kann die israelische Reaktion, die Raketenangriffe nicht weiter hin zu nehmen und militärisch zu intervenieren (zumal eine diplomatische Lösung mit der Hamas nicht möglich scheint) nachvollziehen. Allerdings leidet die Zivilbevölkerung im Gaza-Streifen wie immer am meisten unter dem Krieg. Das ist eine humanitäre Katastrophe und muss sofort gestoppt werden. Ausserdem hat uns der Irak-Krieg gezeigt, dass man solche "asymetrischen Konflikte" nicht militärisch entscheiden kann. Was also tun?
Ich denke, dass nur starker Internationaler Druck auf beide Parteien zu einer Lösung führt. Ich habe die "hope" dass der zukünftige US-Präsident genügend Einfluss hat und ihn auch einsetzt um das Ende der aktuellen Eskalation und die Aufnahme eines neuen Friedensprozesses zu erwirken. Vorraussetzung ist allerdings, dass sich die Palästinenser von der Hamas befreien und endlich kapieren, dass sich Israel nicht von der Landkarte tilgen lassen wird. Hochziehen, runterschlucken so zu sagen.

Grim
21.01.2009, 17:16
Bei diesem Thema kann man sich lange im Kreis drehen.

Meine Meinung:
Die Bürger in den Palästinensischen Gebieten, bzw in fast allen Regionen, die unter direktem Einfluss derer stehen, die den Islam für ihre Zwecke ausnutzen, können am wenigsten dafür-

-Der Islam macht es vielen Menschen einfach andere zu unterdrücken. In dieser Religion ist ein Abstand ziwschen Allah und dem Mensch der Unterwürfigkeit.
Bei den Christen ist Gott eine jeden liebenden Erscheinung. Und dieser Unterwurf lässt die Menschen beeinflussbar werden.
Es gibt keine Meinungs und Pressefreiheit. Der Islam wird niemanden wirklich erklärt sondern dient als Zaun des Denkens um die Menschen zu kontrollieren.

-Über die Medien propagandieren die Machtsteuernden auf einer Art und Weise, die vor nichts halt macht. Ein wirklich eindringendes Beispiel ist die Micky Maus karikatur Farfour ('http://de.youtube.com/watch?v=3hTwDZ1GQxc&feature=related'), wer dort ein bischen in den ähnlichen Videos herumstöbert findet jede menge Material(die übersetzung kann natürlich nicht der Wahrheit entsprechen).
Wenn Kindern bereits diese Ideologie in dem Ausmahß vorgeführt wird, Können sie kaum zwischen Wahr und Falsch unterscheiden.
Auch die Überzeugung von Allah glorreich empfangen zu werden, wenn man sein Leben für den "Jihad" opfert ist in den Gedanken der Menschen so stark verwurzelt, dass es in ihren Augen einfach Richtig sein muss.

Die Hamas selbst, als Regierung der Palästinensischen Autonomiegebiete, hat von vornherein das Ziel, Israel die Existenz ab zuerkennen.
Quelle ('http://de.wikipedia.org/wiki/Hamas')

Ich denke auf jeden Fall das Israel sich verteidigen muss, ebenso muss die Wurzel der Konflikte noch einmal durchgekaut werden.
-Gründung des Staates Israels auf islamischen Boden
-Die Kriege in die Israel verwickelt war und, so weit ich weiß, Land auch besetzt hat.
-Menschen in vielen islamischen Staaten können sich nicht gedanklich Frei entwickeln, sondern werden gelenkt.

Die Lösung des Problems sollte wohl kaum wieder gleich gemacht werden wie im Irak nach 9/11.
Den Menschen Demokratie einzuprügeln klappt wohl auch eher schlecht als recht.

Gomer
21.01.2009, 18:53
Ich sehe, du hast dich auch schonmal etwas eingehender mit der Thematik beschäftigt. Im Grunde sehe ich große Überschneidungen mit meinen Ansichten. Darum gleich zu deinem Fazit:

Ich denke auf jeden Fall das Israel sich verteidigen muss, ebenso muss die Wurzel der Konflikte noch einmal durchgekaut werden.
-Gründung des Staates Israels auf islamischen Boden
-Die Kriege in die Israel verwickelt war und, so weit ich weiß, Land auch besetzt hat.
-Menschen in vielen islamischen Staaten können sich nicht gedanklich Frei entwickeln, sondern werden gelenkt.
Die Tatsache, dass Israel das Land nur besetzt hat lässt sich nicht weg diskutieren. Allerdings hat sich Israel in drei arabisch-israelischen Kriegen - zuletzt im Sechstagekrieg 1967 - gegen alle Anreinerstaaten und die Palästinenser auf einmal durchgesetzt. Die bekommt da keiner* mehr weg. Also führt der Blick in die Vergangenheit zwar zum Verständniss des Konfliktes, aber nicht zu einer Lösung.

* Einen hätt ich fast vergessen. Der sorgt aber früher oder später für den nächste blutige Auseinandersetzung. Wer ist gemeint? Genau! Der Irre im Iran. Wenn Ahmadinedschad (oder einer seiner wahrscheinlich genauso radikalen Nachfolger) wirklich in greifbare Nähe der A-Bombe kommt wird Israel nichts anderes übrig bleiben einen Präventivschlag auszuführen. Denn diese Bedrohung können die Israelis unmöglich tolerieren. Hoffen wir alle, dass die internationale Staatengemeinschaft das verhindern kann!

Bei diesem Thema kann man sich lange im Kreis drehen.
Dazu fällt mir was lustiges ein:


Der Islam macht es vielen Menschen einfach andere zu unterdrücken. In dieser Religion ist ein Abstand ziwschen Allah und dem Mensch der Unterwürfigkeit.
Bei den Christen ist Gott eine jeden liebenden Erscheinung. Und dieser Unterwurf lässt die Menschen beeinflussbar werden.
Es gibt keine Meinungs und Pressefreiheit. Der Islam wird niemanden wirklich erklärt sondern dient als Zaun des Denkens um die Menschen zu kontrollieren.
Mit solchen Aussagen muss man in der Öffentlichkeit sehr vorsichtig sein. Warum? Siehe die gerade zitierte Aussage! Toller Kreis, nicht wahr?

Bleibt noch zu sagen, dass ich hoffe, dass der momentane Waffenstillstand hält und die Palästinenser im Gaza-Streifen einsehen, dass es mit der Hamas nicht geht. So makaber es klingt, aber je länger ich darüber nachdenke, desto mehr glaube ich, dass Israel damit sein Kriegsziel erreicht hat. Einfach so lange bombardieren, bis die Zivilbevölkerung in ihrem Elend gegen die Führung rebelliert. Diese Tatik gabs schonmal - ich glaube unsere Großmütter können sich daran erinnern... :(

SCOPPEX
22.01.2009, 19:50
Was glaubst du denn, warum der Konflikt seit mehr als 30 Jahren vor sich hin schwehlt und immer wieder eskaliert? Genau: weil es nicht einfach ist.

Das hast du natürlich recht Gomer aber wenn keiner nachgibt wird sich nie etwas ändern und alles und die ganze Lage vegetiert weiter so vor sich hin...