PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Titan - wie gut sind deine Fotos



tommel2
10.01.2020, 22:46
Jedes neue Smartphone wird von vielen Usern vor allem nach der Qualität der verbauten Kameras beurteilt.
Da bot sich heute einmal an, im Rahmen eines nächtlichen Ausflugs, ganz spontan das Titan zu zücken und einige (wohlgemerkt erste eigene) Fotos mit der werksseitigen Grundeinstellung zu schiessen.
Vielleicht eignet sich der Thread zum Erfahrungsaustausch für alle ambitionierten Hobbyfotografen und Kameraappausprobierer.

https://uploads.tapatalk-cdn.com/20200110/d9cb4c4b5dbd4e61e1abadcbdc9fc382.jpghttps://uploads.tapatalk-cdn.com/20200110/3c82e5fd79afbc80c3fcbc45bb9e5744.jpg

Gesendet von meinem Titan mit Tapatalk

Blackjoe
10.01.2020, 23:30
Die beiden Nacht-Fotos sind doch recht unscharf. Das kann mehrere Gründe haben:

- zu wenig Auflösung (Referenz: PASSPORT mit 13 MB bei 4100 Pixel in der Breite)
- verwackelte Aufnahme (Belichtungszeit zu lang)
- falsche Schärfeneinstellung (Focus)
- schlechte Verstärkung des Chips bei Dunkelheit

Man müsste einmal Aufnahmen bei gutem Tageslicht sehen, bei dem die Belichtungszeit sehr kurz ist.
Aber insgesamt finde ich, dass das PP nicht viel schärfer ist. Also so schlecht - im Vergleich - ist das Titan nicht.


Da würde mich viel mehr interessieren:

- Zeit, bis die automatische Schärfe eines Motiv gefunden und eingestellt ist (in sek.) und dann noch die Zeit bis zur Auslösung der Aufnahme.
- kann man die Schärfe von Hand im Vorhinein (also bevor man das Motiv anvisiert) auf einen "fixen" Wert einstellen, der danach immer beibehalten wird - auch bei einer ganzen Serie von Fotos, auch von verschiedenen Motiven?

Vielleicht kann ja mal jemand solche Fotos mit ruhiger Hand machen.


Blackjoe

tommel2
10.01.2020, 23:50
Ich gestehe, dass diese Knipserei mehr als Anregung für einen Erfahrungsaustausch der ambitionierten Fotografen gedacht ist und weniger der Demonstration einer durchdachten Herangehensweise. Es war die Alltagssituation: Location gefällt - also schnell mal fotografieren, mit den werksseitig Einstellungen der Kamera.
Ich kan mir sehr gut vorstellen, dass man mal ein paar mehr Fotoapps testen sollte, um herauszufinden, ob die Hardware im Titan nicht doch zu besseren Ergebnissen zu bewegen ist. Ich denke da an das Beispiel Passport und Camera++.

Gesendet von meinem Titan mit Tapatalk

Anbei die Einstellmöglichkeiten für den Fotomodus.https://uploads.tapatalk-cdn.com/20200111/9a272af1d603e46a759d1d39d315895d.jpghttps://uploads.tapatalk-cdn.com/20200111/eb06468fd98ede2c0043df294b586320.jpghttps://uploads.tapatalk-cdn.com/20200111/1287ea423a90886fdb4b14fad7978303.jpghttps://uploads.tapatalk-cdn.com/20200111/bd6f0554cdca0876fd34632eee551a64.jpghttps://uploads.tapatalk-cdn.com/20200111/0b0e1b2209aea30db14ee7979aef6142.jpg

royalblack
11.01.2020, 10:29
erkenne ich da beginnende Anzeichen einer neuen Fanboy-Generation? :D :D :D

tommel2
11.01.2020, 11:07
Ich halte es wie beim Übergang zum Nichtrauchen: Konsequent am Ball bleiben [emoji41]

Allerdings habe ich nicht den Drang zum Vielfotografierer. Insofern wünschte ich mir, dass sich in diesem Thread Erfahrenere am Objekt "austoben".

Gesendet von meinem Titan mit Tapatalk

Blackjoe
11.01.2020, 11:50
Ich sage es ja gerne zum 3. Mal: die Kamera ist der wichigste Grund für ein Handy, wenn man vom Telefonieren mal absieht. Das kann ja jeder Bleistiftspitzer. Und wenn man wie im Falle des TITAN so viel Gewicht aufs Tapet bringt, dann will man nicht noch eine extra Fotokamera mit sich rumschleppen - im Urlaub oder bei kleinen beruflichen Verrichtungen. Und daher muss m.E. diesem Aspekt hohe Bedeutung beigemessen werden. Die Kamera ist die Aorta eines Handys. Das hat Apple ja schon lange begriffen.

Danke, tommel2, für die kleine Parameter-Schau. Da kann man schon erkennen, dass die verbaute Kamera durchaus übliche Einstellmöglichkeiten bietet. Wie komfortabel das Ganze am Ende beim Schießen ist, muss ein Test erbringen. Für mich ist bei einer Fotokamera ein bestimmtes Kriterium ganz oben angesiedelt: die Geschwindigkeit von der Motiverfassung bis zum geschossenen Foto. Das dürfen nur einige Sekunden sein. Manchmal noch weniger. Und dazu gehört es, dass die Schärfeneinstellung abschaltbar ist; die Automatik also. Es muss eine manuell voreingestellte Schärfenebene (ohne Rechenzeit) sofort beim Abdrücken greifen. Sonst gibt es Situationen, die nur unscharfe Bilder (aus fahrenden Fahrzeugen heraus) erzeugen. Und die kann man alle wegwerfen. Das spielende Kind im Sandkasten ist nicht das Problem. Aber mobile Fotografie. Schärfe ist nun mal das primäre Merkmal eines Fotos.

Also muss in den "Einstellungen" die Schärfe manuell einstellbar sein. Und am Besten wäre es, wenn diese Einstellung auch nach Abschalten der Kamera erhalten bleibt, so dass beim erneuten Einschalten und Anvisieren dieser Schärfenwert noch gilt. Darauf muss man sich verlassen können. Denn aus Batteriespargründen, kann ich nicht jedesmal die Schärfeneinstellung neu kalibrieren. Die muss gespeichert sein. Das ist absolut unabdingbar für mich. Und es ist ja letztlich nur eine Frage der Programmierung vom Werk aus. Und die kann alles. Man muss nur wollen.

Blackjoe

Achim1270
11.01.2020, 14:17
Eigentlich wollte ich dieses Wochenende Fotos mit dem Titan, dem Keyone BE und dem PassPort SE schießen und zum Vergleichen hier posten. Dazu sollte noch ein Unterewasserfoto kommen. Werde aber Abstand davon nehmen. Den Fotoprofi's hier kann ich sicherlich nicht das Wasser reichen


Gruß Achim

Gesendet von meinem Titan mit Tapatalk

royalblack
11.01.2020, 14:42
nu, mach bitte doch :-).


Selbst wenn Du nur auf der allerunterstententen Fotografenstufe stehen solltest :), kannst Du ideal Key / Passport und BigT vergleichend darstellen.

Blackjoe
11.01.2020, 17:15
Finde ich auch. Jeder Vergleich bringt doch neue Erkenntnisse. Nicht jeder ist scharf auf eine gute Kamera-App.

Ich würde die Fotos begrüßen. Dann sieht man wenigstens mal, worum es geht. Im Netz gibt es interessanterweise so gut wie keine Beispiele. Das ist ungewöhnlich. Früher haben sich die Rezensenten drei Beine ausgerissen, uns Konsumenten die Fotoqualität jedes Handys plastisch vorzuführen.

Aber vielleich kommt ja noch was.

Blackjoe

royalblack
11.01.2020, 17:22
Na ja, auch Rezensenten reagieren eher dort, wo eine kritische Masse an Nutzern besteht, nicht nur zB Virenprogrammierer :)

tommel2
11.01.2020, 18:17
Mich treibt die Idee um, die Camera++ App zu extrahieren und auf das Titan zu bringen. Diese App wurde hier in der Vergangenheit als das Schweizer Offiziersmesser für Handycameras gelobt.

Wie bereits vermutet, hat in-mobisoft für OS10 und nicht Android programmiert.
Es gibt eine App HDR Camera++. Die kommt von einem anderen Anbieter und ist für Android. Die werde ich mal probehalber installieren.

Eine Analyse der verbauten Kamera im Titan durch die App Manual Cam besagt:
Manual Camera DSLR Lite V1.4 (5)

by Lenses Inc.


Your Device :
A-gold Titan
Language: de
Display size: 1430x1438
Camera API: Camera2 (Android L)

Supported Features :
Manual Focus
Manual White Balance
Manual ISO Range
Manual Shutter Speed


Video resolutions:
3840x2160
2560x1920
2560x1440
1920x1440
1920x1088
1440x1440
1920x1080
1920x1080
1440x1080
1280x720
720x720
720x480
640x480
352x288
320x240
176x144


Photo Resolutions:
3264x2448
3840x2160
2560x1920
1920x1088
1920x1080
1440x1440
1280x720


Flash modes:
flash_off
flash_auto
flash_on
flash_torch
flash_red_eye

Focus modes:
focus_mode_auto
focus_mode_macro
focus_mode_locked
focus_mode_infinity
focus_mode_manual2
focus_mode_continuous_picture
focus_mode_continuous_video

Color effects:
none
mono
negative
sepia
whiteboard
blackboard
aqua

Scene modes:
auto
action
portrait
landscape
night
night-portrait
theatre
beach
snow
sunset
steadyphoto
fireworks
sports
party
candlelight
barcode

White balances:
auto
manual
incandescent
fluorescent
warm-fluorescent
daylight
cloudy-daylight
twilight
shade

Anti-Shake : verfügbar
Face detection : verfügbar
Video Stabilization : verfügbar
ISOs: None
ISO key:



Gesendet von meinem Titan mit Tapatalk

Winnertrack
11.01.2020, 19:07
Vielleicht erwarten die meisten auch nicht viel von der Kamera so das sich die Rezensionen auf andere Dinge konzentrieren.

Blackjoe
12.01.2020, 13:43
tommel2, das klingt ja vielversprechend. Ist natürlich für den Laien konfiguriert. Aber ein Halb-Profi kann damit sicher einiges anfangen. Unter Rubrik Focus ist sogar Fix-Focus dabei ("Infinity"). Das Entscheidende ist - wie mal erwähnt - die Schärfe. Die kann man mit nichts in der Nachberarbeitung "auffangen". Die muss stimmen - wenn der Auslöser gedrückt wird und die Kamera den Verschluss öffnet. Farbe, Helligkeit, Bildausschnitt usw. sind sehr einfach im Nachhinein mit ein paar Klicks justierbar.

Focus modes:
focus_mode_auto
focus_mode_macro
focus_mode_locked
focus_mode_infinity
focus_mode_manual2
focus_mode_continuous_picture
focus_mode_continuous_video

Lade doch mal die App und probiere die "Manuellen" Schärfeneinstellungen aus (da scheint es sogar 2 Typen davon zu geben, z.B. Manual2). Mich interessieren vor allem

- "locked": damit scheint die vom Benutzer festgelegte Schärfeneinstellung arretiertbar zu sein für das nächste oder übernächste Foto. Das wäre schon mal gut. Noch guter wäre es, wenn diese Einstellung auch nach einem Ausschalten des TITAN für das nächste Foto beibehalten würde. Das wäre sogar super. Damit kann man sporadisch auftauchende Motive an einem Ort (Fußballszenen, aber auch Abfotografieren von vielen vielen Dokumenten aus etwa gleicher Entfernung) schnell ablichten, weil keine Rechenzeit verlorengeht. Das wäre für mich die wichtigste Funktion.

- "infinity": das scheint die übliche Funktion "fix-focus" zu sein. Diese setzt beim Auslösen die Schärfenebene so, dass alle Objekte in einem festen Bereich zwischen Ferne (infinity) bis zu einem "fixen" Punkt im Nahbereich (ca. 1 - 3 Meter, geschätzt) scharf werden. Diese Einstellung empfiehlt sich sehr bei Aufnahmen aus Fahrzeugen (Auto, Achterbahn, Skifahren) heraus. Man will eigentlich nur die Ferne perfekt scharf haben. Der Gag an der Sache ist, dass die Kamera keine Zeit verbraucht, um die Schärfenebene zu "finden". Sie setzt in Nanosekundenschnelle den fixen Wert ins Register und löst aus. Damit kann man überraschende Objekte in Vorbeifahrt noch gut scharf fotografieren. Dieser Fix-Focus Wert ist vom Benutzer nicht veränderbar, also fest vorgegeben.


Um die Funktion "locked" auszuprobieren, empfiehlt es sich, bei Tageslicht im Freien ein Motiv in 1 Meter anzuvisieren (am besten mehrere gestaffelte Objekte, z.B ein Lattenzaun, der in die Ferne geht). Dadurch wird der Hintergrund unscharf, wenn das gewollte Objekt (z.B. eine einzige Latte im Nahbereich) scharf ist. Da sieht man es am deutlichsten.

Bei "infinitiy" wird der Lattenzaun in der Ferne immer scharf sein. Und im Nahbereich wird die Schärfe ab einer gewissen Entfernung bis Unendlich beginnen (vermutlich ab ca. 1 - 2 Meter bis Unendlich).

Natürlich hängen diese Versuche auch vom verfügbaren Licht (in Lux) ab. Aber für einen ersten Test reicht auch trübes Wetter aus. Man muss die Kamera nur sehr ruhig halten. Sonst bekommt man Unschärfen durch Bewegung. Aber die sollen ja nicht das Thema sein. Es geht ja nur um Schärfe entlang der optischen Achse. Die interessiert.

Ich bin gespannt.

Blackjoe

tommel2
12.01.2020, 17:29
Ich danke dir für die Hilfestellung. Das werde ich so bald wie möglich ausprobieren!

Also, der gesperrte Focus bleibt erhalten. Auch nach dem Schließen und wieder Öffnen der App.

Gesendet von meinem Titan mit Tapatalk
https://uploads.tapatalk-cdn.com/20200113/acf9fe1641ad3b50cdbc0211da011663.jpghttps://uploads.tapatalk-cdn.com/20200113/b1e8ed2a909aab10c3cf709e359c18c4.jpg
Einen hab ich noch!
Was meint ihr. Ist das eine vernünftige Qualität? https://uploads.tapatalk-cdn.com/20200115/c68282952608656059edfae6235fa489.jpg