PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fremd gegangen



djongie
18.01.2017, 11:24
Hey Leute,

ich wende mich mit einem sehr persönlichen Problem an euch: Ich befinde mich eigentlich seit Jahren in einer glücklichen und gut funktionierenden Beziehung. Nun sage ich "eigentlich", weil ich letztes Wochenende fremd gegangen bin. Die Sache ist, dass ich ziemlich betrunken war und die Geschichte mir wirklich überhaupt nichts bedeutet hat. Jetzt habe ich im Grunde 2 Möglichkeiten. Entweder ich beichte es und setze eine wirklich gut laufende Beziehung aufs Spiel oder ich behalte es für mich, da es nun einmal bedeutungslos war und am Ende wahrscheinlich keinem hilft.
Ich habe in einem Artikel (http://love-unikum.de/fremdgehen/) gelesen, dass ich mir auch die Frage stellen sollte, ob das was geschehen ist ein Zeichen ist, dass die Beziehung im Grunde nicht mehr gut läuft - das glaube ich eigentlich nicht.

Nun nutze ich die Anonymität des Webs, um euch zu befragen. Was haltet ihr von der Situation?

Viele Grüße

royalblack
18.01.2017, 13:43
Hallo djongie,

eine schwierige Frage ... aber darauf gibt es nur eine Antwort.

Schweige darüber !

Um ein wenig mehr auszuholen, warum ich das so schreibe.

Ich fasse zusammen, Du warst betrunken (was die Moralschwellen ganz schön verschieben kann!), Du lebst in einer Beziehung, die Dich erfüllt, Du denkst gar nicht daran, dass Du gehen willst, Dich treibt es um, dass Du vielleicht etwas zerstört hast, was Du gar nicht zerstören willst.


Was passiert, wenn Du es sagst:


Nichts wird mehr so sein, wie es war. Selbst wenn sie es verzeiht, wird alles anders sein. Dein Gewissen wird sich dadurch auch nicht erleichtern, sondern in jeder Situation, wo Du nur irgendwie daran erinnert wirst, wieder aufflammen. Es gibt weder Dir noch ihr Erleichterung ... pflanzt aber den Keim einer Trennung ein, ein langsam wirkendes Gift ... was nicht wirken muss ... aber es dann auch sehr oft tut.


Was passiert, wenn Du es nicht sagst:


Sie wird Dir gegenüber ganz normal bleiben, nichts ist verloren, kein Keim der Unsicherheit oder der Verletzung wird bei ihr gepflanzt. Bei Dir wird es immer noch das schlechte Gewissen geben ... aber das hättest Du sowieso! Das wird Dir immer erhalten bleiben.


Aber NUR wenn Du nichts sagst, hast Du die Chance, zu bereuen, indem Du sie (ungewusst) glücklich machst, dass Du sie nicht verletzen willst. Nur dann kannst Du über Dich nachdenken und an euerer Beziehung arbeiten. Nicht im Sinne von "Bewährungsarbeit", sondern dass Dir jetzt bewusst geworden ist, wieviel Dir an ihr liegt. Bitte dann nicht mit Selbstentschuldigungs-Blumensträußen aufkreuzen :), sondern einfach bewusster sein.


Es ist tatsächlich nichts passiert, wenn es unausgesprochen im Nichts verschwindet und Du daraus für die Zukunft gelernt hast. Mancher mag das für Heuchelei halten, sich so zu verhalten. Ich sehe es aber eher als Heuchelei und sogar Selbstjammern, wenn man die Last auf seinen Partner läd, indem man es dem Partner erzählt und die LAST des Verzeihens auf sie verlagert.


Damit musst Du jetzt selbst klarkommen ... Betrachte das als eine Gewissens- und Charakteraufgabe für Dich. Mache, wenn Du schon Scheiße gebaut hast, etwas letztlich positives daraus. Und nochmal ... belaste nur Dich selbst ... nicht auch noch Deine Partnerin.


Warum ich das so kompetent schreiben kann?
Nun ... Erfahrung ... und gewonnene Reife ... jetzt in den Fünfzigern

Omerta
19.01.2017, 10:23
Hi djongie

Was royalblack schrieb, kann ich soweit zustimmen...
Ich habe mit meinen 43 Jahren auch einiges durch, im Bezug auf Verfehlungen. Und die Wahrheit tut nicht immer gut.
Die Momente wo ich ehrlich war, waren schlimmer als die Momente, wo ich nichts gesagt habe.

Natürlich kann man jetzt den Moralapostel raushängen lassen, und wer weiß Was vom Stapel lassen.
Aber nur du kannst entscheiden, ob es wert ist, die Wahrheit zu verschweigen oder nicht. Nur du kannst bemessen, ob du dein gegenüber verletzen willst.

Wenn es eine einmalige Geschichte war, und du sonst nicht rumhurst, und du dir sicher bist, dass Es nie wieder vorkommt, halte einfach die Klappe.
Mache es mit dir selber aus, ob du für solch einen einmaligen Blödsinn deine, nach deinen Worten, funktionierende Beziehung aufs Spiel setzt.






Grüße...

Etzendorf
19.01.2017, 12:25
Wenn es dir nichts bedeutet, warum solltest du es dann beichten?