Thanks Thanks:  0
Likes Likes:  0
Dislikes Dislikes:  0
Ergebnis 1 bis 1 von 1
  1. Top | #1
    Neuer Benutzer Avatar von STEFFBERRY
    Registriert seit
    21.11.2016
    Ort
    Bad Urach
    Beiträge
    11
    BB Pin
    STEFF68
    Modell
    Passport
    Firmware
    BlackBerry OS 10.3.3.1435
    Likes bekommen
    0
    Likes gegeben
    0
    Post Thanks / Like

    Smartphonebesitzer und ihre Apps





    Hallo Community!

    Karla Kolumna sagte mir, dass sie ein Artikel schreiben soll. Einen Artikel über Apps. Was ist das überhaupt? Naja, sagte ich, das sind Anwendungen, die Benutzer von Smartphones nutzen, um leichter durchs Leben zu kommen. Ich werde helfen, und so entstand dieser Artikel...

    Wer kennt sie nicht – unsere Apps.

    Jeder nutzt sie. Aber sind denn immer alle Apps wertvoll? Manchmal bekomme ich den Eindruck, es entsteht ein Wettbewerb unter den Smartphonebesitzern. Von weiteren Wettbewerben abgesehen.
    Ja, es gibt Solche und Solche. Die Einen brauchen und benutzen ihre Apps täglich, ob es beruflich oder privat ist, sei dahin gestellt. Die Anderen haben sie einfach, aber benutzen diese kaum. Da fragt man sich, gibt es da Unterschiede bei den Usern, Unterschiede zwischen Mann und Frau, Unterschiede in den Altersgruppen?

    Das Marktforschungsunternehmen Gartner hat sich beschäftigt mit dem Verhalten von App-Nutzern auf Mobilgeräten, auch in Hinblick auf Transaktionen. Die Männer scheinen hier sich einen Vorsprung erarbeitet zu haben. Genau, sie geben mehr Geld aus für die Anwendungen, aber nutzen diese auch länger. Bei Frauen ist da vom Gegenteil die Rede. Sicherlich gibt es in beiden Fällen Verdrehungen. Aber so ist das Leben nun mal.

    Und nun schauen wir uns verschiedene Altersgruppen an. Die 25 bis 34jährigen Nutzer geben das meiste Geld aus - in Bezug auf Anwendungen an sich und In-App-Käufen. Bei den 35 bis 44jährigen Nutzern sitzt der Geldbeutel nur knapp fester. Viel sparsamer sind hingegen die 18 bis 24jährigen Nutzer. Warum, lässt sich nicht feststellen.
    Ich glaube, es gibt immer mehr Nutzer von Apps, die sich die jeweiligen Anwendungen schon genau anschauen. Die Katze im Sack zu kaufen, ist nicht gerade IN. Es gibt einige Apps, die das Prädikat „nicht wertvoll“ verdient haben. Auch, weil es Datenfresser sind. Aber es gibt viele gute Apps. Nun entsteht die Frage, warum gibt es Apps als Bezahlversion und/oder als „FreeApp“? Hier darf sich der jeweilige Nutzer selbst seine Gedanken machen.

    Für aller Nutzer sollte die Devise lauten, Augen offen halten und sich sehr genau über die App zu informieren, welche das Interesse geweckt hat und erst den Geldbeutel zücken, wenn Alles passt!


    In diesem Sinne

    Euer STEFFBERRY




    Quelle: Heise

    Bild: Screenshot von BBW



    BlackBerryBase BBM Channel

    Geändert von Cyriax (04.02.2017 um 20:12 Uhr)
    "Viele verfolgen hartnäckig den Weg, den sie gewählt haben, aber nur wenige das Ziel!"

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •