Hallo Community!

Vor einigen Tagen veröffentlichte Bloomberg eine Meldung, Apple hätte für sein Projekt „Titan“ eine ganze Reihe von Mitarbeitern aus dem BlackBerry QNX-Team abgeworben. Die Verfasser dieses Berichtes erinnerten zudem daran, dass der ehemalige CEO Dan Dodge bereits im letzten Jahr QNX verlassen hätte und mit Derrick Keefe ein weiterer wichtiger Entwickler von Bord gegangen sei.

Die Meldung wurde von einigen Medien und auch Foren sofort aufgegriffen und als Großangriff von Apple auf ein Filetstück von BlackBerry interpretiert. Dazu hat Marty Beard, COO von BlackBerry, in einem Blogbeitrag Stellung bezogen und die Berichte in Teilen richtig gestellt.

Die Zusammenfassung:

  • Ja, Dan Dodge hat BlackBerry verlassen und ist nun Mitarbeiter von Apple.
  • Ja, gleiches gilt für Derrick Keefe, der jedoch kein Entwickler sondern lediglich „Manager“ gewesen sei.
  • Ja, es sind weitere Mitarbeiter von BlackBerry zu Apple gewechselt, jedoch nur drei, die zum inneren Kreis der Entwickler gehörten.
  • Nein, das in mehr als 20 Jahren erarbeitete Know-How im Bereich QNX ist nicht allein in den gewechselten Personen gebündelt, das Wissen und die daraus gesammelten Erfahrungen mit der Vielzahl von Partnern aus der Automobilindustrie bleibt weiterhin bei BlackBerry QNX.
  • Nein, das Team, das in den letzten beiden Jahren um rund 30 % vergrößert wurde, ist nicht von den Abgängen abhängig und verfügt weiterhin über ausreichende qualitative und quantitative Kapazitäten.
  • Nein, selbst durch weitere Abwerbungen würde es Apple nicht in kurzer Zeit gelingen, den in Jahrzehnten erarbeiteten Vorsprung an Sicherheit, Zuverlässigkeit und Vertrauen aufzuholen.

Eines würde Apple jedoch mit seinem in unmittelbarer Nähe von Waterloo lokalisierten Engagement im Bereich automotive Softwaresysteme dokumentieren: Das QNX das beste System sei und dort auch die fähigsten Entwickler beschäftigt seien.

Wir bleiben dran!

Gruß Paulelmar



Quelle und Bildquelle: Inside BlackBerry, BlackBerry

BlackBerryBase BBM Channel